Jahresrückblick 2016

Gemeinschaft, Engagement und neue Angebote – unser Jahresrückblick

Liebe Leserinnen und Leser, 

auch 2016 haben der Vorstand des Imanzentrum und unsere ehrenamtlichen Helfer wieder alles gegeben, um den Zielen unseres Vereins näher zu kommen. Daher können wir an diesem Jahreswechsel wieder auf gelungene 365 Tage zurückblicken. In diesem Jahresrückblick wollen wir euch gerne aufzeigen wie wir es dank der tatkräftigen Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer geschafft haben unzählige Kursangebote, Vorträge und Community-Aktionen auf die Beine zu stellen.

In unseren Zielen haben wir festgehalten: „Wir wollen gemeinsam aufzeigen, dass es möglich ist, als praktizierende Muslima den Islam zu dieser Zeit und in dieser Gesellschaft zu leben. Wir versuchen, muslimischen und nichtmuslimischen Frauen Wissen über einen authentischen, nicht durch Traditionen beeinflussten, Islam zu vermitteln.“

Im vergangenen Jahr gab es im Imanzentrum wieder viele Möglichkeiten sein Wissen zum Thema Islam aufzufrischen und auszuweiten. Das Mädchen-Treff, die Imanschule,Koranlesekreis und Alif-Ba-Kurs luden Groß und Klein wöchentlich ein Neues zu lernen. Im Ramadan gab es 2016 außerdem wieder einige Vorträge, die wertvolles Wissen vermittelten und Fragen beantworteten. Eine schöne Gelegenheit dazu gab es dieses Jahr bei „Ask the Sheikh“. Hier wurde die Möglichkeit geboten islamische Fragen direkt durch Gelehrte verschiedener Moscheen beantworten zu lassen. Neu war in diesem Jahr der„Juz’Amma“-Kurs in dem gemeinsam ein Teil des Koran auswendig gelernt wurde, sowieKhatm Al-Quran, das gemeinsame Lesen des gesamten Korans an einem Tag.

„Ganz wichtig ist uns, die Möglichkeit zu bieten, sich gegenseitig besser kennen zu lernen, Freundschaften zu pflegen, sowie Gemeinschaftlichkeit und Unterstützung zu erfahren.“

Besonders die Gemeinschaftlichkeit kam in diesem Jahr nicht zu kurz. Den Auftakt machte 2016 die Ladies Night mit Vortrag, Film und Übernachtung. Doch es folgten noch viele weitere Gelegenheiten gemeinsam Zeit zu verbringen: beim Raclette-Essen mit anschließendem Spieleabend, im Trommel- und im Selbstverteidigungskurs, beim gemeinsamen Nähen oder beim Diskutieren im Lesekreis. Beim Beautyday mit Friseurbesuch, Gesichtsmasken und Hennabemalung, sowie beim Schröpfen konnten wir außerdem etwas für Schönheit, Körper und Seele tun.
Besonders im Bereich Familie luden viele Nachmittage zum gemeinsamen Basteln und Spielen ein. Es gab außerdem einen Trommelkurs für Grundschulkinder, einPuppentheater schon für die ganz Kleinen und das Anasheed-Singen für Mädchen.
Erstmalig gab es auch einen Vortrag für Väter in unseren Räumlichkeiten bei dem Mohamed Johari über die Rolle des Vaters in der Erziehung referierte. Ein kleines Highlight war unsere Eid-Feier für die ganze Familie zum Opferfest auf der Kinder- und Jugendfarm in Arheilgen. Beim gemeinsamen Stockbrot-Grillen, Pony reiten und Toben im Freien konnte auch der einsetzende Regenschauer die Freude über das Fest nicht trüben.

„Wir möchten eine Kooperationsstelle für muslimische und nichtmuslimische Institutionen sein. Hierfür soll unser jetziges Engagement im Bereich innerislamischer Dialog, interkulturelle und interreligiöse Verständigung ausgebaut werden.“

Gerade 2016, einem Jahr des Wandels in der Welt, war uns das gesellschaftliche Engagement besonders wichtig. Im Frühjahr startete daher das Sprachcafé, das wöchentlich donnerstags in unseren Räumlichkeiten stattfand und geflüchteten Frauen die Möglichkeit bot die deutsche Sprache zu üben und Kontakte in Darmstadt zu knüpfen.
Und auch im vergangenen Ramadan waren die Helferinnen des Imanzentrum wieder maßgeblich am Gelingen des Open-(F)Air-Iftars beteiligt, das den Dialog unter muslimischen und nichtmuslimischen Darmstädtern fördert und zum gemeinsamen Fastenbrechen im Herzen der Stadt auf dem Georg-Büchner-Platz einlud.
Im Spätsommer waren wir dann zum Sommerfest des Frauenzentrums in der Darmstädter Emilstraße eingeladen. Bei Kaffee, Kuchen und strahlendem Sonnenschein wurde geplaudert, gelacht und einfach das Beisammensein genossen.
Auch unsere Geschwister in Not wurde in diesem Jahr nicht vergessen. Der liebevoll geführte Syrienstand in der Innenstadt, das Plätzchen-Backen für den guten Zweck, sowie die Aktion „Speisen für Waisen“ brachten durch eure Unterstützung wertvolle Spenden ein, die Menschen in Not zugute kamen.

„Für uns ist es selbstverständlich, dass wir uns als aktiver und integrativer Teil dieser Gesellschaft sehen, ohne unsere muslimische Lebenspraxis zu negieren. Wir möchten darauf hinarbeiten, dass auch die Mehrheitsgesellschaft uns in allen gesellschaftlichen Bereichen als Teil ihrer selbst wahrnimmt und akzeptiert.“

Und das bereits seit 15 Jahren! Unser besonderes Highlight war darum unbestritten dieJubiläumsfeier, die im Herbst im Nova Center stattfand. Es gab einen Rückblick auf 15 ereignisreiche Jahre, Vorträge, eine Darbietung des Trommelkurses, Modenschauen und vor allem die Möglichkeit auf alte und neue Bekannte zu treffen und einen unvergesslichen Nachmittag zu erleben. An dieser Stelle wollen wir noch einmal einen besonderen Dank an alle Sponsoren, Helfer und Teilnehmer aussprechen, die uns durch ihre Hilfe diese wunderbare Feier ermöglicht haben.

Auch 2017 wartet insha’Allah wieder ein spannendes Jahr auf uns. Im April stehen z.B. unsere Vorstandswahlen an. Möchtest du das Imanzentrum aktiv mitbetreuen und Verantwortung übernehmen? Dann lass dich für ein Amt nominieren und tritt bei den Vorstandswahlen an!

Aber auch, wenn du eine tolle Idee für einen Kurs oder einen Vortrag hast, freuen wir uns sehr, wenn du dich bei uns meldest. Egal ob du dich im sportlichen Bereich auskennst, Wissen weitergeben oder eine Diskussionsgruppe zu einem bestimmten Thema gründen möchtest: gib uns Bescheid!

Wir freuen uns das neue Jahr mit euch gemeinsam anzugehen und unsere Angebote stetig zu verbessern und auszubauen. Ab sofort ist unser Büro am Donnersbergring 42 jeden Montag zwischen 10 und 12 Uhr für dich besetzt. In dieser Zeit stehen wir für all deine Anliegen und Fragen telefonisch und persönlich im Büro zur Verfügung.

Bismillah!

Euer Vorstand des Imanzentrum

Hayat, Zeinab, Dalal, Natalie,Noura, Alexandra, Laila und Zulikha

Das könnte Dich auch interessieren...